News
18
Mai

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Kleinere und mittlere Betriebe müssen aufpassen, dass sie im DSGVO-Bürokratie-Sumpf nicht untergehen

Presseinformation | mehr
19
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Die Bremische Wirtschaft trägt einseitig die Kosten eines neuen Feiertags

Presseinformation | mehr
5
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Große Koalition muss Wünsche von Arbeitnehmern und Arbeitgebern ernst nehmen

Presseinformation | mehr
Termine
23
Mai

Weser-Stadionführung

Weser-Stadion Bremen / Franz-Böhmert-Straße 1 / 28205 Bremen | mehr
31
Mai

Unternehmergala 2018

mehr
12
Jun

Mittagstisch mit Senator Martin Günthner

Havanna Lounge, Börsenhof 5A/Am Dom 5 in 28195 Bremen | mehr
Unsere Partner

04.09.2017: DIE FAMILIENUNTERNEHMER

Wir brauchen endlich eine echte Arbeitsmarktreform

DIE FAMILIENUNTERNEHMER
Der Landesvorsitzende
Bremen

Bremen, 04.09.2017

Präsident Macron macht es vor: Auch bei uns muss der Arbeitsmarkt zukunftssicher gestaltet werden!

„Wir dürfen den Trend zu mehr Flexibilität nicht verschlafen“, meint Peter Bollhagen, Landesvorsitzender des Wirtschaftsverbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER: „Wir brauchen endlich eine echte Reform des Arbeitsmarktes, brauchen eine Politik, die den Leistungswillen entfesselt. Wir brauchen eine Politik, welche auf Augenhöhe mit der Wirtschaft und nicht von oben herab agiert. Regelungen zur Arbeitszeit, zu Überstunden und zu Löhnen sollten zwischen Arbeitnehmern und Unternehmern verhandelt werden können und somit wenig zielführende und allgemeingehaltene Regelungen ersetzen, welche mit der Realität zwischen einzelnen Unternehmen und deren Belegschaft nichts mehr zu tun haben.“

Daher fordern DIE FAMILIENUNTERNEHMER mehr Möglichkeiten für das Vereinbaren von Abfindungen bei einvernehmlicher Einschränkung des Kündigungsschutzes, mehr Flexibilität: „Wir müssen die guten Zeiten jetzt Nutzen, den Arbeitsmarkt zukunftsfähig zu gestalten. Dazu gehört eine vernünftige Zuwanderungspolitik und eine Bildungspolitik, die Schulabgänger ausbildungs- und arbeitsfähig macht!“

Mit freundlichem Gruß

Volker Schwennen
Vorstand // Referent Landes- und Regionalpresse
DIE FAMILIENUNTERNEHMER


DIE FAMILIENUNTERNEHMER (ehemals Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer) folgen als politische Interessenvertretung der Familienunternehmer den Werten Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung. Die rund 5.000 Mitgliedsunternehmen erwirtschaften einen Jahresumsatz von ca. 300 Mrd. Euro (Vgl. BIP Deutschland: rund 2.400 Mrd. Euro). Über 90 Prozent der Unternehmen in Deutschland sind eigentümergeführte Familienunternehmen.