News
18
Mai

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Kleinere und mittlere Betriebe müssen aufpassen, dass sie im DSGVO-Bürokratie-Sumpf nicht untergehen

Presseinformation | mehr
19
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Die Bremische Wirtschaft trägt einseitig die Kosten eines neuen Feiertags

Presseinformation | mehr
5
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Große Koalition muss Wünsche von Arbeitnehmern und Arbeitgebern ernst nehmen

Presseinformation | mehr
Termine
23
Mai

Weser-Stadionführung

Weser-Stadion Bremen / Franz-Böhmert-Straße 1 / 28205 Bremen | mehr
31
Mai

Unternehmergala 2018

mehr
12
Jun

Mittagstisch mit Senator Martin Günthner

Havanna Lounge, Börsenhof 5A/Am Dom 5 in 28195 Bremen | mehr
Unsere Partner

31.05.2012: DIE JUNGEN UNTERNEHMER - BJU

Vorgezogene Zahlungen der Sozialversicherungsbeiträge jetzt zurücknehmen!



Die Landesvorsitzende Lencke Wischhusen:


Die gute Lage am Arbeitsmarkt beschert den sozialen Sicherungssystemen Mehreinnahmen in Milliardenhöhe. Das sah noch vor einigen Jahren anders aus. Damals standen die Sozialversicherungen vor einem immensen Liquiditätsproblem, dass sie zum Liquiditätsproblem der Unternehmen machten. Unternehmen sind seitdem gezwungen, ihre Sozialversicherungsbeiträge vorab zu bezahlen und nicht wie gewohnt am Monatsende.

Lencke Wischhusen, Landesvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER, zur Folge dieser Maßnahme: „Die vorgezogene Beitragsfälligkeit führt bis heute zu hohen finanziellen Belastungen der Unternehmen, die wiederum die Liquiditätslage verschlechtern und notwendige Investitionen gefährden.“

Wischhusen fordert daher: „Die Zahlungen der Sozialversicherungsbeiträge sollten wieder auf den ursprünglichen Termin zurückverlegt werden, denn die Mehreinnahmen in Milliardenhöhe zeigen, dass die damalige Notmaßnahme nicht mehr nötig ist. Für uns Unternehmer bedeutet das mehr Liquidität und weniger Bürokratie.“

Bürokratisch ist vor allem der Abrechnungsaufwand, der durch die zeitliche Trennung von Beitragszahlung und Entgeltabrechnung immens steigt. So wird bei allen Arbeitnehmern mit variablen Entgelten auf Basis von geschätzten Planzahlen abgerechnet. Nach dem Monatsende müssen diese Planzahlen immer noch einmal mit den tatsächlichen Arbeitsstunden abgeglichen werden.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Lencke Wischhusen,Landesvorsitzende DIE JUNGEN UNTERNEHMER-BJU, Bremen
Tel. 0176 21314997