News
18
Mai

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Kleinere und mittlere Betriebe müssen aufpassen, dass sie im DSGVO-Bürokratie-Sumpf nicht untergehen

Presseinformation | mehr
19
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Die Bremische Wirtschaft trägt einseitig die Kosten eines neuen Feiertags

Presseinformation | mehr
5
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Große Koalition muss Wünsche von Arbeitnehmern und Arbeitgebern ernst nehmen

Presseinformation | mehr
Termine
23
Mai

Weser-Stadionführung

Weser-Stadion Bremen / Franz-Böhmert-Straße 1 / 28205 Bremen | mehr
31
Mai

Unternehmergala 2018

mehr
12
Jun

Mittagstisch mit Senator Martin Günthner

Havanna Lounge, Börsenhof 5A/Am Dom 5 in 28195 Bremen | mehr
Unsere Partner

22.06.2012: DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU

Bau und Betrieb privater KITAs zulassen!


Der Landesvorsitzende Peter Bollhagen:

Bau und Betrieb privater KITAs zulassen!

Bremen, 22.06.2012. „Zu der anhaltenden Diskussion um die Kinderbetreuung in Bremen spricht sich der Landesvorsitzende von DIE FAMILIENUNTERNEHMER-ASU, Peter Bollhagen, dafür aus, auch den Bau und den Betrieb privater Kindertagesstätten zu prüfen und Bauvorschriften und Gesetzeslage anzupassen.

Im kommenden Jahr haben Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Platz, doch noch immer werden viele Eltern im ungewissen gelassen, ob sie auch einen solchen bekommen werden. „Das an sich ist schon ein Unding!“, so Peter Bollhagen, der noch einen Schritt weitergeht: „Während private Kindergärten bereits jetzt möglich sind, scheitert die Betreuung der bis 3-Jährigen an der Bürokratie, privatwirtschaftliches Engagement wird nicht unterstützt.“

Bollhagen weiter: „Genauso wie bei Altenheimen oder Krankenhäusern müsste es möglich sein, Kindertagesstätten privat zu Bauen und zu betreiben. Die Standards kann die Politik ja festlegen, sodass private Kindertagesstätten den Anforderungen entsprechen. Hier besteht die große Chance, dass sogar ein besseres Angebot geleistet wird, als in den bisherigen KITAs. Angesichts der strengen Regelungen schrecken viele Unternehmer jedoch davor zurück, aus diesem Bereich ein Geschäft zu machen. Als Familienunternehmer sehen wir, dass es auch im sozialen Bereich mehr Wettbewerb, weniger Bürokratie und einer positive offene Haltung zu diesem Thema geben sollte. Nur wer Angst vor Wettbewerb hat, kann dagegen sein“, so Peter Bollhagen.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Peter Bollhagen, Landesvorsitzender DIE FAMILIENUNTERNEHMER-ASU, Bremen
Tel. 0176 111 77 555