News
18
Mai

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Kleinere und mittlere Betriebe müssen aufpassen, dass sie im DSGVO-Bürokratie-Sumpf nicht untergehen

Presseinformation | mehr
19
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Die Bremische Wirtschaft trägt einseitig die Kosten eines neuen Feiertags

Presseinformation | mehr
5
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Große Koalition muss Wünsche von Arbeitnehmern und Arbeitgebern ernst nehmen

Presseinformation | mehr
Termine
23
Mai

Weser-Stadionführung

Weser-Stadion Bremen / Franz-Böhmert-Straße 1 / 28205 Bremen | mehr
31
Mai

Unternehmergala 2018

mehr
12
Jun

Mittagstisch mit Senator Martin Günthner

Havanna Lounge, Börsenhof 5A/Am Dom 5 in 28195 Bremen | mehr
Unsere Partner

05.06.2015: DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU

Gute Qualität bremischer Häfen: Bremer Politik muss im Bund für Unterstützung sorgen und Einschränkungen von Transporten zurücknehmen.

„Wir freuen uns über die erstklassige Bewertung der bremischen Häfen“, sagt Peter Bollhagen, Landesvorsitzender DIE FAMILIENUNTERNEHMER. Laut einer Studie der HSH Nordbank wird den bremischen Hafen eine qualitativ gute Infrastruktur bescheinigt, während Hamburg schlechter abschneidet.

„Die gute Qualität bremischer Häfen, der anhaltende Wachstum der Ladungsmengen und die steigenden Qualitätsansprüche der Logistikunternehmen an die Häfen weltweit müssen für unsere Landesregierung Ansporn genug sein, schon heute mehr in die Infrastruktur und den Ausbau von Straßen- und Schienennetzen zu investieren sowie für die Ausweisung neuer Gewerbeflächen einzutreten und Entwicklungsperspektiven für Unternehmen ohne Investitionshemmnisse z.B. durch neue Landschaftspläne neben Gewerbegebieten zu garantieren – für eine bessere und zukunftsfähige Positionierung bremischer “, sagt Peter Bollhagen

„Bremen gründet seine Selbständigkeit insbesondere auf die Aufgabe als Hafen. Daher darf es keine Einschränkungen bei Transporten geben, damit sich Bremen als Universalhafen im globalen Wettbewerb behaupten kann. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, dürfen nicht bestimmte Güter vom Umschlag ausgeschlossen werden. So sollte das Verbot von 'Atomtransporten' über Bremische Häfen zurückgenommen werden, da dieses nichts anderes als Symbolpolitik ohne nachhaltige Wirkung ist. Diese Aspekte sollten in den Koalitionsverhandlungen ernstgenommen, verhandelt und durchgesetzt werden.“

Bollhagen weiter: „Gerade wegen der Knappheit öffentlicher Kassen und der Sparverpflichtungen nicht nur gegenüber dem Bund, sondern vor allem auch gegenüber der nachfolgenden Generation, muss die Bremer Politik mit viel Energie, Ideenreichtum, öffentlicher Präsenz in Bremen wie auf Bundesebene und gutem Verhandlungsgeschick die Zeichen der Zeit erkennen und nutzen, um auch im Bund für Unterstützung sorgen! Es geht um unser aller Zukunft, um den Erhalt und die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, unseren Wohlstand.“

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Peter Bollhagen
Landesvorsitzender DIE FAMILIENUNTERNEHMER-ASU, Bremen
Mobil 0176 - 111 77 555