News
18
Mai

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Kleinere und mittlere Betriebe müssen aufpassen, dass sie im DSGVO-Bürokratie-Sumpf nicht untergehen

Presseinformation | mehr
19
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Die Bremische Wirtschaft trägt einseitig die Kosten eines neuen Feiertags

Presseinformation | mehr
5
Apr

DIE FAMILIENUNTERNEHMER I Landesvorsitzender Peter Bollhagen: Große Koalition muss Wünsche von Arbeitnehmern und Arbeitgebern ernst nehmen

Presseinformation | mehr
Termine
23
Mai

Weser-Stadionführung

Weser-Stadion Bremen / Franz-Böhmert-Straße 1 / 28205 Bremen | mehr
31
Mai

Unternehmergala 2018

mehr
12
Jun

Mittagstisch mit Senator Martin Günthner

Havanna Lounge, Börsenhof 5A/Am Dom 5 in 28195 Bremen | mehr
Unsere Partner

24.10.2015: DIE FAMILIENUNTERNEHMER - ASU

Familienunternehmer: TTIP ist große Chance für Bremen



DIE FAMILIENUNTERNEHMER
Der Landesvorsitzende
BREMEN

Pressemitteilung

Bremen, 24.10.2015

Familienunternehmer: TTIP ist große Chance für Bremen

Gerade kleine und mittelständische Betriebe am Hafenstandort profitieren von mehr Freihandel

Der Wirtschaftsverband DIE FAMILIENUNTERNEHMER hat die Bedeutung des Freihandelsabkommens TTIP für Bremen betont. Der Wirtschaftsstandort Bremen kann aufgrund der vielen exportorientieren Betriebe direkt von den geplanten Erleichterungen im Handel mit den USA profitieren.

„TTIP bietet eine Riesenchance, den Wohlstand in Bremen zu steigern und Arbeitsplätze zu schaffen. Denn gerade hier in Bremen sind viele Betriebe zu Hause, die vom Handel leben“, so Peter Bollhagen, Landesvorsitzender des Verbands. „Das Abkommen hilft vor allem kleinen und mittelständischen Betrieben. Während große Konzerne es sich leisten können, ganze Abteilungen nur für ihr amerikanisches Geschäft zu beschäftigen, ist der Aufwand doppelter Testverfahren und bürokratischer Hürden für viele Mittelständler enorm hoch.“

Laut Bollhagen ist die Umsetzung von TTIP wichtig, damit Bremen im internationalen Vergleich nicht weiter zurückfällt. „Bremen ist ein international gut vernetztes Bundesland mit einem wettbewerbsfähigen Hafen. Sich jetzt darauf auszuruhen und zu glauben, dass Bremen diese Position ohne Zutun halten wird, wäre ein großer Fehler“, so Bollhagen weiter. „Gerade die aktuellen Herausforderungen wie die Integration der Flüchtlinge kann und wird Bremen nur mit einer robusten und wachsenden Wirtschaft bewältigen.“

Für weitere Informationen steht gerne zur Verfügung:
Peter Bollhagen, 0176 111 77 555, peter@bollhagen.de

Mit herzlichem Gruß,
Volker Schwennen
Landespresse
DIE FAMILIENUNTERNEHMER

DIE FAMILIENUNTERNEHMER folgen als die politische Interessenvertretung für mehr als 180.000 Familienunternehmer den Werten Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung. Die Familienunternehmer in Deutschland beschäftigen in allen Branchen rund 8 Millionen Mitarbeiter und erwirtschaften jährlich einen Umsatz in Höhe von 1.700 Milliarden Euro.